IMW-Unternehmen ermöglichen kostenfrei mobiles Innenstadt-Internet

Entspannt einen Kaffee trinken, sich dabei online über die Neuigkeiten in der Welt informieren oder in lockerer Atmosphäre arbeiten und eMails verschicken – das war bisher oft nur ein Wunsch vieler Mendener, die sich in der Innenstadt aufhalten. Die Bäckerei Niehaves macht dies nun möglich: In Kooperation mit den Stadtwerken Menden bietet die Westfalenbäckerei künftig kostenfreies Internet in ihren Backstuben an.

„In vielen – vor allem größeren – Städten ist die freie Internetversorgung gerade in den Einkaufszentren bereits Standard“, erklärt Michael Beger von der Bäckerei Niehaves. „Aber auch in kleineren Städten erwarten Einwohner und Besucher diese Dienstleistungen immer selbstverständlicher. Und da wollen wir gerne unterstützen und unseren Teil beitragen.“ Nach und nach werden die Niehaves-Standorte daher durch das Mendener Systemhaus Crämer IT-Solutions mit entsprechender Technik ausgestattet, den Anfang machen in Menden die Filialen in der Innenstadt, auf der Platte Heide und an der Werler Straße.

2015-09-08 Hot Spot Niehaves Stadtwerke Menden_web

Hermann Niehaves, Stefan Schlücking (SW Menden), Bernd Reichelt (SW Menden), Armin Crämer (Crämer IT-Solutions), Michael Beger (Niehaves) (v.l.n.r.).

Den passenden Partner zur Umsetzung hat Niehaves in den Stadtwerken Menden gefunden, die bereits seit einigen Monaten mit zwei fest installierten HotSpots kostenfrei mobiles Internet in der Innenstadt anbieten und das Konzept für die technische Umsetzung erstellt haben. „Smartphone und Tablet sind zu unserem normalen Alltags-Begleiter geworden“, sagt Bernd Reichelt, Geschäftsführer der Stadtwerke Menden. „Wir wollen möglichst überall schnell online unterwegs sein, uns auf dem Laufenden halten und mobil kommunizieren.“ Dank des Engagements der Westfalenbäckerei Niehaves und der Unterstützung der Stadtwerke Menden wird dies nun auch an weiteren Standorten in Menden möglich. Erkennbar sind diese an den Aufklebern mit dem bekannten WiFi-Symbol an den Eingängen der Niehaves-Backstuben.

„Menden braucht sich in vielen Bereich nicht hinter anderen Städten zu verstecken“, sind sich Bernd Reichelt und Hermann Niehaves einig. „Wir freuen uns, diesen weiteren Schritt zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität in unserer Stadt gemeinsam gehen zu können!“