Vortragsveranstaltung mit Dr. Norbert Röttgen

Der Initiativkreis Mendener Wirtschaft beschäftigt sich seit dem Überfall Russland auf die Ukraine mit dem Thema Zukunft Europas und Putins Krieg. Mit Norbert Röttgen konnte der IMW einen deutschen Außenpolitiker für einen Vortrag gewinnen, dessen Expertise zur Außen- und Verteidigungspolitik über Parteigrenzen hinweg anerkannt wird. Rund 100 Mendenerinnen und Mendener folgten am Pfingstdienstag der Einladung des IMW – und hörten einen spannenden Vortrag des erfahrenen Außenpolitikers.

“Ich bin gerne nach Menden gekommen, um aus meinem Buch Nie wieder hilflos! vorzulesen & mit den Gästen zu diskutieren. Auch in Menden hörte ich wieder die gleiche Frage, die mich auch motiviert hat, dieses Buch zu schreiben: Warum haben wir das alles zugelassen?”, so Norbert Röttgen. “Meine Antwort: Deutschland hat verlernt, außenpolitisch strategisch zu denken & Krisen vorausschauend zu begegnen, auf der Basis unserer Interessen & Werte. Stattdessen haben wir den bequemen Weg gewählt, Industrieinteressen vorangestellt & geopolitische Risiken ausgeblendet.” Aber die Realität sei nicht bequem, sie sei vielmehr unglaublich komplex. Könnten Demokratien mit so vielen Problemen gleichzeitig überhaupt fertigwerden? Norbert Röttgen: “Ja, aber wir brauchen eine Strategie. Und weil wir eine Demokratie sind, muss diese auf Akzeptanz & Vertrauen basieren.”

Der Rückzug aus Afghanistan, Corona, Flüchtlingskrise 2015, Klimawandel und nun der Krieg gegen die Ukraine: Erst der Schaden, dann das Handeln. Deutschland und Europa haben sich über viele Jahre in den Zustand der Hilflosigkeit manövriert gegenüber den großen Herausforderungen unserer Zeit. Wir müssen diese bittere Lehre verinnerlichen und Konsequenzen ziehen. Deutschland, Europa und der Westen brauchen eine grundlegend neue Außenpolitik mit einem neuen Realismus gegenüber den Gefährdern von Frieden und Freiheit. Unsere Gegenwart und die nächste Zukunft sind geprägt von der globalen Machtambition Chinas und der aggressiven Obsession Russlands. Wir müssen wieder lernen, Frieden und Freiheit zu verteidigen. Norbert Röttgen skizzierte in seinem Vortrag den Weg aus unserer Misere – und sieht durchaus auch bei seiner eigenen Partei Versäumnisse.

Dr. Norbert Röttgen, geboren 1965, ist Jurist und seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er war Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Bundesumweltminister, von 2014 bis 2021 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, dem er auch in dieser Wahlperiode angehört. Röttgen ist einer der profiliertesten deutschen Außenpolitiker.

Die Eintrittsgelder für die Veranstaltung werden an ein ukrainisches Hilfsprojekt gespendet.