IMW Menden > IMW zieht sich aus der WSG zurück

IMW zieht sich aus der WSG zurück

Menden, den 10.07.2024 – Nach intensiven internen Diskussionen haben wir, der Initiativkreis Mendener Wirtschaft e.V. – IMW, uns entschieden, unsere Stellung als Gesellschafter an der Wirtschaftsförderungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Menden GmbH – WSG zu beenden. Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Wir als Gesellschafter tragen eine große Verantwortung, und die jüngsten Ereignisse im Hause der WSG haben uns tief erschüttert.

Die Vorfälle der letzten Monate und die Art und Weise, wie in den letzten Monaten damit umgegangen wurde, hat uns sprachlos gemacht. Grundsätzlich stehen wir hinter der Idee einer eigenständigen WSG und halten diese für Menden und unseren Standort für wichtig und richtig. Dies setzt voraus, dass die sachliche Ausrichtung der WSG im Vordergrund steht. Allerdings sehen wir angesichts der aktuellen Situation den Erfolg in der Zukunft nicht mehr gewährleistet und möchten uns nicht an Alibifunktionen oder Schaufensterpolitik beteiligen. Besonders die Offenlegung von vertraulichen internen Themen in der Öffentlichkeit und der Presse sind für uns nicht akzeptabel. Durch die auszugsweise Darstellung von Internas aus dem Aufsichtsrat entsteht in der Öffentlichkeit ein falsches Bild, das korrigiert werden müsste, was wir aufgrund unserer Verschwiegenheitsverpflichtung aber nicht tun dürfen. Was in Gesellschafterversammlungen oder im Aufsichtsrat besprochen wird, unterliegt einer gesetzlichen Schweigepflicht. Auch aus diesem Grund können wir uns in der aktuellen Situation eine vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht vorstellen.

Als Unternehmer wollen wir aktiv gestalten, Erfolge erzielen und dafür sorgen, dass Menden glänzt und positive Strahlkraft entwickelt. Dauerhafte negative Schlagzeilen gehören nicht zu unserer Vorstellung von erfolgreicher Arbeit. Eine gute strategische Ausrichtung der WSG in der Sache ist für den Erfolg der WSG unerlässlich. Insoweit muss mit der Wirtschaft ein Konsens bestehen, selbst wenn wir als IMW nur Minderheitsgesellschafter sind. Für uns steht das Gewerbegebiet Hämmer Süd im Mittelpunkt – dieses ist existenziell wichtig für Menden. Menden liegt uns sehr am Herzen, deshalb werden wir uns wie in der Vergangenheit stark für eine gute Entwicklung der Stadt Menden einsetzen. Die Wege dazu werden wir jetzt neu definieren.

Daher haben wir uns entschieden, unsere Anteile an der WSG abzugeben und die Gesellschafterrunde zu verlassen. Eine außerordentliche Kündigung in die Gesellschafterrunde ist auf den Weg gebracht. Wir können die derzeitige Situation nicht länger mittragen. Wir wünschen der WSG weiterhin viel Erfolg.

 

Pressekontakt:

IMW – Initiativkreis Mendener Wirtschaft e.V.

Fröndenberger Straße 114

58706 Menden

Jenni Gröhlich

Marketing und Orga Leitung

J.groehlich@imw-menden.de

02373 – 9276533

 

Diese Pressemitteilung ist zur sofortigen Veröffentlichung freigegeben.