Veranstaltungs-Absagen aufgrund der Corona-Situation

Liebe Mitglieder,
liebe Sponsoren von Menden a là Carte,
liebe Mendener,

das Coronavirus hat das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt. Kitas und Schulen, Spiel- und Bolzplätze sind ebenso geschlossen wie der überwiegende Teil des Einzelhandels, der Gastronomie, Hotelbetriebe usw. Hunderte Veranstaltungen wurden abgesagt. Vereine müssen ihre Aktivitäten und ihren Betrieb im Wesentlichen einstellen. Im Bundesland NRW besteht ein strenges Kontaktverbot….

Für die meisten von uns ist diese Situation vollkommen neu. Wir haben Vergleichbares noch nicht erlebt. Und gar keine Frage: Die inzwischen massiven Einschränkungen werfen im Alltag eine Vielzahl von Problemen auf. Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir jetzt zusammenhalten.

Wir wissen: In diesen Tagen und Wochen steht im Wesentlichen im Vordergrund, diejenigen zu schützen und zu unterstützen, die durch das Coronavirus am meisten gefährdet sind. Unsere älteren Mitbürger*innen und Menschen mit einer Vorerkrankung. Dazu natürlich all die Personen, die zur Aufrechterhaltung der unverzichtbaren Leistungen, der „kritischen Infrastruktur“ also, unbedingt gebraucht werden.
Das zentrale Ziel aller Maßnahmen ist, die Ausbreitung des Virus’ zu verlangsamen, damit diejenigen, die medizinische Hilfe benötigen, bestmöglich versorgt werden können. Gemeinsam müssen wir verhindern, dass die Zahl der Erkrankungen, die noch immer ansteigt, die Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitssystems überfordert.

Auch der Initiativkreis Mendener Wirtschaft ist aufgrund der gesetzlichen Regelungen und der bestehenden gesundheitlichen Risiken gezwungen, alle üblichen Aktivitäten derzeit ruhen zu lassen. So mussten wir bereits die Mitgliederversammlung, die am 31.03. stattfinden sollte, auf unbestimmte Zeit verschieben. Mit unserem größten Bedauern musste jetzt die Entscheidung getroffen werden, erstmalig nach 25 Jahren die Veranstaltung Menden a lá Carte in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen. Gleiches gilt für den Tag der Mendener Wirtschaft, der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfinden sollte. Sie können sich vorstellen, dass uns die Entscheidung, diese Veranstaltungen in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen, sehr schwer gefallen ist. Aufgrund der erheblichen Planungs- und Vorbereitungstätigkeiten sowie die derzeit nicht absehbare weitere Entwicklung der Corona-Pandemie sehen wir aber keine Alternative zu diesen Absagen.

Dennoch möchten wir an dieser Stelle einen positiven Ausblick geben: Sollte es der Verlauf der nächsten Monate zulassen, beabsichtigen wir, zum passenden Zeitpunkt in dem dann passenden Rahmen, das 25-jährige Bestehen des IMW gemeinsam mit Ihnen zu feiern. Darüber werden wir Sie dann selbstverständlich rechtzeitig informieren.

Um einen wirtschaftlichen Kollaps zu vermeiden, wird es in der nächsten Zeit von entscheidender Bedeutung sein, unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Risiken einen Weg zu definieren, der es ermöglicht, die betrieblichen und wirtschaftlichen Aktivitäten kontrolliert wieder aufzunehmen bzw. weiterzuführen.

Damit das Vorstehende zur Umsetzung kommen kann, ist die Einhaltung der nachfolgenden Grundsätze von zentraler Bedeutung:

  • Es sollte unbedingt den Empfehlungen und Anordnungen der Behörden Folge geleistet werden!
  • Wir alle müssen die Menschen unterstützen, die jetzt unsere Hilfe brauchen. Nehmen Sie z.B. älteren Menschen Einkäufe und Erledigungen ab, damit sie selbst nicht aus dem Haus müssen!
  • Wenn es Ihnen möglich ist: Bitte gehen Sie Blut spenden, damit für Notfälle ausreichend Reserven vorhanden sind!

Wir sitzen alle im gleichen Boot. Je stärker wir uns gegenseitig unterstützen und erforderliche Regeln einhalten, desto leichter wird es uns fallen, diese sehr schwierige Zeit zu verarbeiten und hoffentlich bald in normale Abläufe zurückzukehren.

Soweit uns das als Organisation möglich ist, stehen wir Ihnen bei Bedarf natürlich gerne zur Verfügung. Über die nächstmöglichen Veranstaltungen werden wir Ihnen zeitnah Informationen zukommen lassen.

Wir wünschen Ihnen an dieser Stelle alles erdenklich Gute und freuen uns auf die nächsten Aktivitäten gemeinsam mit Ihnen. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen

Vorstand und Beirat
Initiativkreis Mendener Wirtschaft e.V.


Menden à la carte 2016

In wenigen Wochen steht in Menden wieder das kulinarische Highlight des Jahres an.

Immer aktuelle Informationen rund um das Fest der Sinne gibt es unter www.menden-a-la-carte.de.

 


Gründerpreis-Gewinner Bröcker Verpackungen neues Mitglied im IMW

Mit der Firma Ralf Bröcker Verpackungstechnik ist ein Unternehmen neues Mitglied im IMW geworden, das schon durch sein innovatives Konzept auf sich aufmerksam gemacht hat. Inhaber Ralf Bröcker konnte die Jury des 1. Mendener Gründungspreises von seinem Konzept überzeugen und gewann den Wettbewerb.

Firmenchef Ralf Bröcker

Firmenchef Ralf Bröcker

Mit Verpackungsstahlband und Verschlusshülsen fing alles an. Durch die Anforderungen der Kundschaft kamen immer weitere Produkte hinzu. „Zeiten ändern sich, Märkte auch“, weiß Ralf Bröcker. „Deshalb stehen wir dafür ein, die gesamte Produktpalette für sichere Verpackungen zu bieten. Wir verstehen uns dabei als den neuen Kostenoptimierer für Verpackungsmaterial.“ Einen weiteren Schwerpunkt des Unternehmens bildet zudem der Reparatur- und Ersatzteilservice.

Ralf Bröcker und sein Team sind Spezialisten für Verpackungsmaterialien aller Art.

Ralf Bröcker und sein Team sind Spezialisten für Verpackungsmaterialien aller Art.

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Branche bringt Ralf Bröcker beste Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung seiner Geschäftsidee mit. Das bestätigte ihm auch die Jury des Gründerpreis-Wettbewerbs einstimmig: „Der Businessplan ist ausgewogen“, urteilt Jury-Mitglied Bettina Michutta, Gründungsexpertin der SIHK. „Das Konzept ist absolut stimmig und die Erfolgsaussichten werden von allen Jurymitgliedern gesehen.“

Für Ralf Bröcker war es eine Selbstverständlichkeit, als Mendener Unternehmer auch Mitglied im IMW zu werden. „Gerade die Möglichkeit, mich in dieses Netzwerk der heimischen Unternehmen integrieren zu können und dadurch neue Kontakte zu knüpfen, sehe ich als großen Vorteil für die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Firma.“

Ausführliche Informationen zum Unternehmen und den Dienstleistungen von Ralf Bröcker gibt es auf www.rb-verpackungen.de.

Einen Artikel der Westfalenpost Menden über den Gewinn des Gründerpreises finden Sie hier.


IMW-Unternehmen ermöglichen kostenfrei mobiles Innenstadt-Internet

Entspannt einen Kaffee trinken, sich dabei online über die Neuigkeiten in der Welt informieren oder in lockerer Atmosphäre arbeiten und eMails verschicken – das war bisher oft nur ein Wunsch vieler Mendener, die sich in der Innenstadt aufhalten. Die Bäckerei Niehaves macht dies nun möglich: In Kooperation mit den Stadtwerken Menden bietet die Westfalenbäckerei künftig kostenfreies Internet in ihren Backstuben an.

„In vielen – vor allem größeren – Städten ist die freie Internetversorgung gerade in den Einkaufszentren bereits Standard“, erklärt Michael Beger von der Bäckerei Niehaves. „Aber auch in kleineren Städten erwarten Einwohner und Besucher diese Dienstleistungen immer selbstverständlicher. Und da wollen wir gerne unterstützen und unseren Teil beitragen.“ Nach und nach werden die Niehaves-Standorte daher durch das Mendener Systemhaus Crämer IT-Solutions mit entsprechender Technik ausgestattet, den Anfang machen in Menden die Filialen in der Innenstadt, auf der Platte Heide und an der Werler Straße.

2015-09-08 Hot Spot Niehaves Stadtwerke Menden_web

Hermann Niehaves, Stefan Schlücking (SW Menden), Bernd Reichelt (SW Menden), Armin Crämer (Crämer IT-Solutions), Michael Beger (Niehaves) (v.l.n.r.).

Den passenden Partner zur Umsetzung hat Niehaves in den Stadtwerken Menden gefunden, die bereits seit einigen Monaten mit zwei fest installierten HotSpots kostenfrei mobiles Internet in der Innenstadt anbieten und das Konzept für die technische Umsetzung erstellt haben. „Smartphone und Tablet sind zu unserem normalen Alltags-Begleiter geworden“, sagt Bernd Reichelt, Geschäftsführer der Stadtwerke Menden. „Wir wollen möglichst überall schnell online unterwegs sein, uns auf dem Laufenden halten und mobil kommunizieren.“ Dank des Engagements der Westfalenbäckerei Niehaves und der Unterstützung der Stadtwerke Menden wird dies nun auch an weiteren Standorten in Menden möglich. Erkennbar sind diese an den Aufklebern mit dem bekannten WiFi-Symbol an den Eingängen der Niehaves-Backstuben.

„Menden braucht sich in vielen Bereich nicht hinter anderen Städten zu verstecken“, sind sich Bernd Reichelt und Hermann Niehaves einig. „Wir freuen uns, diesen weiteren Schritt zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität in unserer Stadt gemeinsam gehen zu können!“


Menden à la carte

Vom 14. bis 16. August findet das Fest der Sinne in diesem Jahr statt. Menden à la carte heißt: Ein Wochenende voller kulinarischer Genüsse und kultureller Highlights zum Feiern, Genießen und gemütlichen Beisammensein.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.menden-a-la-carte.de!