Vorstellung der Mendener Bürgermeisterkandidaten

Mit großer Spannung wird die erste öffentliche Vorstellung der Mendener Bürgermeister-Kandidaten am Mittwoch, 19. August, erwartet: Auf Initiative des Initiativkreises Mendener Wirtschaft (IMW) findet unter dem Zeltdach am Rathaus eine der corona-bedingt sehr seltenen öffentlichen Auftritte der Anwärter auf das Amt des Bürgermeisters statt – rund vier Wochen vor dem Wahltermin und somit zu Beginn der „heißen“ Wahlkampfphase.

270 Gäste konnten sich online für die Teilnahme an der Veranstaltung registrieren, schon nach kurzer Zeit waren alle kostenfreien Tickets vergriffen. Aufgrund der geforderten Hygienerichtlinien können ausschließlich vorab angemeldete Personen an der Veranstaltung unter dem Zeltdach teilnehmen. Ziel des IMW aber ist es, viel mehr interessierte Mendenerinnen und Mendener zu erreichen. „Für uns ist die Demokratie der wichtigste Bestandteil unserer Gesellschaft. Wir sind der Meinung, dass bei dieser Bürgermeisterwahl nicht wieder nur knapp 41% der Wahlberechtigten zur Wahl gehen sollten – so wie es bei der letzten Bürgermeisterwahl der Fall war“, erläutert Vorstandsmitglied Heiner Schulte die Beweggründe für die Ausrichtung der Veranstaltung. Jeder der Kandidaten solle die Möglichkeit erhalten, sich und sein Programm der breiten Mendener Bevölkerung vorzustellen. „Wir haben diesen Termin gewählt, damit sich auch alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, die von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen möchten, rechtzeitig ein Bild von den Bürgermeisterkandidaten machen können.“

Um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen, wird die Veranstaltung am 19. August zusätzlich über diese Internetseite in voller Länge online zu verfolgen sein. Und der IMW hat noch ein weiteres Angebot: „Wir rufen alle Mendenerinnen und Mendener auf, uns Ihre Fragen einzusenden, die den Kandidaten gestellt werden sollen“, erläutert Vorstand Hermann Niehaves. „Senden Sie uns dazu bitte einfach im Vorfeld eine eMail mit Ihren Fragen an info@imw-menden.de.“ Aber auch während der Veranstaltung können Fragen online per eMail eingestellt werden, aus denen dann einige ausgewählt und den Kandidaten durch den Moderator Peter Teichmann vorgetragen werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Journalisten Peter Teichmann einen kundigen Mendener als Moderator gewinnen konnten, der sich nicht nur in den Mendener Themen bestens auskennt, sondern zugleich auch noch umfangreiche Moderationserfahrung mitbringt“, erläutert IMW-Vorstandssprecher Andreas Wallentin. Teichmann, früherer Redaktionsleiter der Mendener Zeitung, werde aus den Kandidaten sicher viele interessante Informationen herauskitzeln können – und so für eine spannende Veranstaltung sorgen.

Neben individuellen Themen werden sich die Kandidaten den Fragen des Moderators zu folgenden Themenblöcken stellen: Bildung und Kultur, Stadt- / Innenstadtentwicklung, Wirtschaft / Gewerbegebiet Hämmer / Infrastruktur und Entwicklung der Stadtteile.

Ganz ausdrücklich bedanken sich die Verantwortlichen des IMW bei Wilfried Kickermann, dem Organisator des Mendener Zeltdach-Festivals, auf dessen Infrastruktur und Unterstützung der IMW bei der Ausrichtung der Veranstaltung zurückgreifen kann sowie beim heimischen Event-Unternehmen LAM, das die technische Umsetzung und die Online-Übertragung des Programms übernimmt. Für die Teilnehmer vor Ort gibt es die Möglichkeit, unter www.hasecker-events.de online Snacks und Getränke für den Abend vorzubestellen.


Menden à la carte 2016

In wenigen Wochen steht in Menden wieder das kulinarische Highlight des Jahres an.

Immer aktuelle Informationen rund um das Fest der Sinne gibt es unter www.menden-a-la-carte.de.

 


Gründerpreis-Gewinner Bröcker Verpackungen neues Mitglied im IMW

Mit der Firma Ralf Bröcker Verpackungstechnik ist ein Unternehmen neues Mitglied im IMW geworden, das schon durch sein innovatives Konzept auf sich aufmerksam gemacht hat. Inhaber Ralf Bröcker konnte die Jury des 1. Mendener Gründungspreises von seinem Konzept überzeugen und gewann den Wettbewerb.

Firmenchef Ralf Bröcker

Firmenchef Ralf Bröcker

Mit Verpackungsstahlband und Verschlusshülsen fing alles an. Durch die Anforderungen der Kundschaft kamen immer weitere Produkte hinzu. „Zeiten ändern sich, Märkte auch“, weiß Ralf Bröcker. „Deshalb stehen wir dafür ein, die gesamte Produktpalette für sichere Verpackungen zu bieten. Wir verstehen uns dabei als den neuen Kostenoptimierer für Verpackungsmaterial.“ Einen weiteren Schwerpunkt des Unternehmens bildet zudem der Reparatur- und Ersatzteilservice.

Ralf Bröcker und sein Team sind Spezialisten für Verpackungsmaterialien aller Art.

Ralf Bröcker und sein Team sind Spezialisten für Verpackungsmaterialien aller Art.

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Branche bringt Ralf Bröcker beste Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung seiner Geschäftsidee mit. Das bestätigte ihm auch die Jury des Gründerpreis-Wettbewerbs einstimmig: „Der Businessplan ist ausgewogen“, urteilt Jury-Mitglied Bettina Michutta, Gründungsexpertin der SIHK. „Das Konzept ist absolut stimmig und die Erfolgsaussichten werden von allen Jurymitgliedern gesehen.“

Für Ralf Bröcker war es eine Selbstverständlichkeit, als Mendener Unternehmer auch Mitglied im IMW zu werden. „Gerade die Möglichkeit, mich in dieses Netzwerk der heimischen Unternehmen integrieren zu können und dadurch neue Kontakte zu knüpfen, sehe ich als großen Vorteil für die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Firma.“

Ausführliche Informationen zum Unternehmen und den Dienstleistungen von Ralf Bröcker gibt es auf www.rb-verpackungen.de.

Einen Artikel der Westfalenpost Menden über den Gewinn des Gründerpreises finden Sie hier.


IMW-Unternehmen ermöglichen kostenfrei mobiles Innenstadt-Internet

Entspannt einen Kaffee trinken, sich dabei online über die Neuigkeiten in der Welt informieren oder in lockerer Atmosphäre arbeiten und eMails verschicken – das war bisher oft nur ein Wunsch vieler Mendener, die sich in der Innenstadt aufhalten. Die Bäckerei Niehaves macht dies nun möglich: In Kooperation mit den Stadtwerken Menden bietet die Westfalenbäckerei künftig kostenfreies Internet in ihren Backstuben an.

„In vielen – vor allem größeren – Städten ist die freie Internetversorgung gerade in den Einkaufszentren bereits Standard“, erklärt Michael Beger von der Bäckerei Niehaves. „Aber auch in kleineren Städten erwarten Einwohner und Besucher diese Dienstleistungen immer selbstverständlicher. Und da wollen wir gerne unterstützen und unseren Teil beitragen.“ Nach und nach werden die Niehaves-Standorte daher durch das Mendener Systemhaus Crämer IT-Solutions mit entsprechender Technik ausgestattet, den Anfang machen in Menden die Filialen in der Innenstadt, auf der Platte Heide und an der Werler Straße.

2015-09-08 Hot Spot Niehaves Stadtwerke Menden_web

Hermann Niehaves, Stefan Schlücking (SW Menden), Bernd Reichelt (SW Menden), Armin Crämer (Crämer IT-Solutions), Michael Beger (Niehaves) (v.l.n.r.).

Den passenden Partner zur Umsetzung hat Niehaves in den Stadtwerken Menden gefunden, die bereits seit einigen Monaten mit zwei fest installierten HotSpots kostenfrei mobiles Internet in der Innenstadt anbieten und das Konzept für die technische Umsetzung erstellt haben. „Smartphone und Tablet sind zu unserem normalen Alltags-Begleiter geworden“, sagt Bernd Reichelt, Geschäftsführer der Stadtwerke Menden. „Wir wollen möglichst überall schnell online unterwegs sein, uns auf dem Laufenden halten und mobil kommunizieren.“ Dank des Engagements der Westfalenbäckerei Niehaves und der Unterstützung der Stadtwerke Menden wird dies nun auch an weiteren Standorten in Menden möglich. Erkennbar sind diese an den Aufklebern mit dem bekannten WiFi-Symbol an den Eingängen der Niehaves-Backstuben.

„Menden braucht sich in vielen Bereich nicht hinter anderen Städten zu verstecken“, sind sich Bernd Reichelt und Hermann Niehaves einig. „Wir freuen uns, diesen weiteren Schritt zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität in unserer Stadt gemeinsam gehen zu können!“


Menden à la carte

Vom 14. bis 16. August findet das Fest der Sinne in diesem Jahr statt. Menden à la carte heißt: Ein Wochenende voller kulinarischer Genüsse und kultureller Highlights zum Feiern, Genießen und gemütlichen Beisammensein.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.menden-a-la-carte.de!