Menden à la Carte 2015 – Der IMW sagt “Danke!”

Mit einem glanzvollen Abend mit gewohnt köstlichen Speisen, abwechslungsreichem Programm und vielen guten Gesprächen bedankte sich der IMW an diesem Wochenende traditionell bei den Sponsoren von Menden à la Carte 2015. Knapp 380 Gäste folgten der Einladung in das festlich erstrahlende Schmelzwerk und ließen die erfolgreichen Tage im August noch einmal Revue passieren.

Hermann Niehaves

Hermann Niehaves dankte in seiner Ansprache allen, die zum erfolgreichen Gelingen von Menden à la Carte 2015 beigetragen haben.

Hermann Niehaves, erstmals verantwortlich für die Organisation des bekannten Stadtfestes, dankte ausdrücklich noch einmal allen Helfern, Mitwirkenden und Sponsoren, ohne die Menden à la Carte nicht durchführbar wäre. Ein Dank, den Heiner Schulte, stellvertretend für den IMW und die Gastronomen, kurz darauf gerne an Hermann Niehaves zurückgab. Zudem nutzte er die Gelegenheit, dem ebenfalls anwesenden IMW-Urgestein Bruno Diekmann ganz herzlich zum 80. Geburtstag zu gratulieren.

Wie in den Vorjahren wurden auch auf Menden à la Carte 2015 wieder Spenden für notleidende Mendener gesammelt, sodass Hermann Niehaves im Verlaufe des Abends 1.000 Euro an Marita Hill vom SKM übergeben konnte.

Erstmals gab es am Dankeschön-Abend eine am Tisch servierte Vorspeise, die von den Gastronomen gemeinsam zubereitet und auch serviert wurde. Anschließend konnten die Gäste sich an den verschiedenen Buffets der Gastronomen bedienen und einmal mehr von der hohen Qualität der zubereiteten Speisen überzeugen lassen.

Als Überraschungs-Act trat die Luftakrobatin Marlene Kiepke auf, die atemberaubende Kunststücke über den Köpfen der Gäste vorführte. Nach dem offiziellen Teil nutzten IMW-Vorstand und die Gäste die Gelegenheit, sich auszutauschen und bis spät in die Nacht gemeinsam zu feiern.

 


IMW-Mitglied finanziert neue Waldsportpfad-Trainingsgeräte

IMG_0340In dieser Woche wurden acht nagelneue Trainingsgeräte auf dem Waldsport-Pfad im Mendener Stadtwald eröffnet.

Finanziert wurden die neuen Geräte vom Physio Zentrum Menden (PZM), seit diesem Jahr auch Mitglied des IMW. „Wir möchten unseren Sportlern und allen Mendenern die Möglichkeit geben, sich in der freien Natur fit zu halten und gleichzeitig unsere schönen Wälder zu genießen“, erläutert die Geschäftsführerin des PZM, Anabell Eckstein. Der bekannte Waldsport-Pfad besteht seit den 70er Jahren und entspricht nicht mehr an allen 19 Stationen den aktuellen sportlichen Anforderungen.

„Unser Ziel ist es, den alten Sportpfad nach und nach zu modernisieren und in kleinen Schritten immer weiter zu erneuern“, erklärt Stadtförster Dirk Basse. „Wir freuen uns daher sehr, dass sich das Physio Zentrum für dieses Stück Mendener Sportgeschichte engagiert und unterstützen im Rahmen unserer Möglichkeiten seitens des Stadtforstes – wie auch schon in den letzten 40 Jahren.“

Direkt nach der Eröffnung nutzten die ersten Sportler von Physio Zentrum und Reha Sport Menden e.V. die Gelegenheit, im freien Sport zu treiben.

 


“Fließend in die dritte Dekade” – Wir sagen Danke!

Menden à la Carte war auch im Jahr 2015 wieder ein voller Erfolg. Mit einem Rückblick auf die erfolgreiche 21. Auflage unseres Stadtfestes, verbunden mit einem besonderen Dank an unsere Sponsoren, wollen wir das gesellschaftliche Ereignis erneut an einem ehemaligen – und heute bewährten Eventstandort – feiern.

Sehr herzlich lädt der IMW-Vorstand daher alle Unterstützer und Sponsoren ein zum Dankeschön-Abend am Freitag, dem 23. Oktober 2015, ab 19 Uhr in der Schmelzwerk Event Factory. Bitte nutzen Sie die Ihnen persönlich zugesandten Einladungen für Ihre Anmeldung bis zum 12. Oktober. Der Vorstand und alle Helfer freuen sich auf einen tollen Abend!


Gründerpreis-Gewinner Bröcker Verpackungen neues Mitglied im IMW

Mit der Firma Ralf Bröcker Verpackungstechnik ist ein Unternehmen neues Mitglied im IMW geworden, das schon durch sein innovatives Konzept auf sich aufmerksam gemacht hat. Inhaber Ralf Bröcker konnte die Jury des 1. Mendener Gründungspreises von seinem Konzept überzeugen und gewann den Wettbewerb.

Firmenchef Ralf Bröcker

Firmenchef Ralf Bröcker

Mit Verpackungsstahlband und Verschlusshülsen fing alles an. Durch die Anforderungen der Kundschaft kamen immer weitere Produkte hinzu. „Zeiten ändern sich, Märkte auch“, weiß Ralf Bröcker. „Deshalb stehen wir dafür ein, die gesamte Produktpalette für sichere Verpackungen zu bieten. Wir verstehen uns dabei als den neuen Kostenoptimierer für Verpackungsmaterial.“ Einen weiteren Schwerpunkt des Unternehmens bildet zudem der Reparatur- und Ersatzteilservice.

Ralf Bröcker und sein Team sind Spezialisten für Verpackungsmaterialien aller Art.

Ralf Bröcker und sein Team sind Spezialisten für Verpackungsmaterialien aller Art.

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Branche bringt Ralf Bröcker beste Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung seiner Geschäftsidee mit. Das bestätigte ihm auch die Jury des Gründerpreis-Wettbewerbs einstimmig: „Der Businessplan ist ausgewogen“, urteilt Jury-Mitglied Bettina Michutta, Gründungsexpertin der SIHK. „Das Konzept ist absolut stimmig und die Erfolgsaussichten werden von allen Jurymitgliedern gesehen.“

Für Ralf Bröcker war es eine Selbstverständlichkeit, als Mendener Unternehmer auch Mitglied im IMW zu werden. „Gerade die Möglichkeit, mich in dieses Netzwerk der heimischen Unternehmen integrieren zu können und dadurch neue Kontakte zu knüpfen, sehe ich als großen Vorteil für die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Firma.“

Ausführliche Informationen zum Unternehmen und den Dienstleistungen von Ralf Bröcker gibt es auf www.rb-verpackungen.de.

Einen Artikel der Westfalenpost Menden über den Gewinn des Gründerpreises finden Sie hier.